AHL6

News

Wir freuen uns sehr im Sommer und Herbst nach langer Pause endlich wieder auf der Bühne zu stehen!
Super Konzerte kommen da!
Und wir werden Ende Juli unser zweites Studioalbum aufnehmen!!

Weitere Informationen findet ihr in der Live-section.

AHL6

line up
Thomas Liesinger – Trompete, FX
Robert Schröck – Alt Saxophon
Leonhard Skorupa – Tenor Saxophon, Klarinette
Markus Schneider – E-Gitarre, FX
Tobias Pöcksteiner – Kontrabass
Lukas Aichinger – Schlagzeug, Komposition

Ob der Begriff “Jazz” noch für einen bestimmen Stil steht mag fraglich sein. Er steht aber nach wie vor für einen bestimmten Zugang zur Musik: Einen aufgeschlossenen, egalitären, relevanten Zugang, der Musikerinnen und Musikern möglichst viel Freiheit zum Selbstausdruck einräumt – ohne dass sie befürchten müssen, sie könnten irgendwo eine imaginäre Trennlinie überschreiten. Jazz ist vor allem eine grenzenlose Musik – und Lukas Aichingers Projekt AHL6 verkörpert genau dieses Verständnis.

Es gibt viel zu schätzen an dieser Platte: Die Risikofreudigkeit, das solide Spiel und den kräftigen Schlagzeugklang des Bandleaders; der scheinbar endlose Ideenreichtum des Gitarristen Markus W. Schneider (und auch seine Bereitschaft, den 80er-Jahre-Gitarrenhelden zu spielen); einen Bläsersatz, der in der Lage ist Präzision mit einem schön muskulösen Klang zu verbinden. Die Improvisationen der Bandmitglieder sind durchwegs überzeugend, der wahre Star ist aber die Musik selbst: Aichingers Kompositionen erinnern mal an Sex Mob oder John Lurie und die Lounge Lizards. Sie sind dicht, ohne hektisch zu sein; komplex und schrullig aber nie verfremdend; jedes Stück führt den Zuhörenden mit sicherer Hand den vom Komponisten bestimmten Weg entlang. Man nehme den Titeltrack, “Thinker Try To Dance”: Eine Odyssee in viereinhalb Minuten, vollgepackt mit vertrackten, wechselnden Grooves…aber irgendwie ist’s auch tanzbar, obwohl freilich eher ein Tanz, den man in zwei verschiedenen Schuhen machen würde. Einfachere Vergnügen gibt’s jedenfalls auch: Das funkige, scofield’sche “Duck Disco” oder das elegische “DMIAL” laden ein, sich einfach zurück zu lehnen und zu genießen.

Die Stücke, so Aichinger, haben oft gesellschaftliche Themen als Inspirationsquelle, insbesondere die rasende Veränderung der Welt durch neue Technologien. Solche Ideen werden in der Musik auch wiederspiegelt: Elektronische Effekte von Gitarre und Trompete(!) huschen und kratzen immer wieder durch die Gegend, sind aber immer in den Stücken integriert. Als würde man sagen: ja, es ist eine schräge neue Welt, aber vielleicht schaffen wir es doch noch uns damit zu versöhnen. Kurzum, AHL6 hat eine ganz eigene Klangwelt geschaffen: Pressant, offenherzig und voller Überraschungen! - Phil Yaeger

Live

Demnächst

29. Juli 2021 @PKS Villa Open Air, Jazzfreunde Bad Ischl
18. August 2021 @Jazzfestival Saalfelden
24. September 2021 tba@Linz
07. Oktober 2021 @Opus Jazzclub Budapest
08. Oktober 2021 @Jazzwerkstatt Graz Festival
09. Oktober 2021 @Verein Innenhofkultur, Villa for Forest Klagenfurt

Vergangene

03. Mai 2021 @RadioKulturHaus Wien
21. September 2020 @Porgy&Bess Wien

Media

Album


Video

Photos

ahl6 studio 1
ahl6 studio 2
ahl6 studio 3
ahl6 studio 4
ahl6 studio 5
ahl6 studio 6
ahl6 studio 7
ahl6 studio 8
ahl6 studio 9
ahl6 studio 10

studio photos © Fabian Ressl

Presse

„Kompakte, klug durchstrukturierte und dennoch überraschungsreiche Musik von Schlagzeuger Lukas Aichinger“ – Andreas Felber, Ö1

„AHL6 erfüllen die Jazztheorie mit Leben, sie bringen diese durch gewitztes Spiel, permanenten musikalischen Grenzüberschreitungen und viel Ideenreichtum zum Tanzen und zelebrieren dabei einen Sound, der überaus spannende Eigenheiten zum Vorschein bringt.“ – Michael Ternai, mica

"Thinker Try To Dance - exzellentes Album...ein bisschen eigen, aber wirklich unterhaltsam und unverkennbar." - Peter Slavid, European Modern Jazz on the radio

"Chapeau! Da is schon was dran mit dem Image des Ideenreichtums der Wiener Szene." - Günter Hottmann, hr2 kultur

"»Thinker Try To Dance« präsentiert sich introvertiert und verdrahtet, kann jedoch seine witzige Persönlichkeit nicht verbergen. Beim mehrfachen, konzentrierten Durchhören öffnen sich die Strukturen und der detailverliebte Kompositionsstil des Bandleaders bringt in Verbindung mit ausgecheckt-lässigem Interplay eine unterhaltsame knappe Hörstunde zustande, die als kaum enden wollendes Ideenfeuerwerk auf jeden Fall zur Speerspitze aktueller heimischer Releases gehört."
- Xavier Plus, skug

"Wie er (Lukas Aichinger) die Instrumente einsetzt, wie verfremdet sie teilweise klingen, ist ein großer Rätselspaß. Die Erlösung folgt auf den Fuß, denn er kann auch ganz „normalen“ Jazz, Musik, die einfacher klingt als sie dann wirklich ist. Eine große Talentprobe (Lob auch dem tollen Cover), von diesen Jungs wird man noch viel Gutes hören!"
- Irene Schwingenschlögl, Film Sound & Media

„Diese Musik passt kaum in Schubladen und wird nicht unbedingt zum Volkstanz anregen. Nein, es sind verquirlte, aufgeweckte Kompositionen, die nur so sprudeln vor Plot-Twists und gestellten Beinen, sie sind vertrackt und dennoch mit allergrößter Freude konsumierbar“ - CONCERTO-Magazin

"AHL6 - ein österreichisches Ensemble voller Jugend und Energie; eingängige Musik, die auf die New Yorker Down Town-Szene zu blinzeln scheint." - Ludovico Granvassu, Mondo Jazz-Radio Free Brooklyn

„Der Schlagzeuger und Bandleader Lukas Aichinger nimmt uns mit dem Debüt »Thinker Try To Dance« auf eine irrwitzige Fahrt durch die Klangwelt seines wunderbaren Sextetts mit. Verkopft, aber trotzdem tanzbar; hektisch, dann wieder getragen und flächig; vielfältig und dennoch kohärent – auf diesem Album gibt es einiges zu entdecken.“
- backbeat.at

Kontakt | Downloads

Mail

ahl-music@gmx.at

Downloads

AHL6 press photo © Stefanie Freynschlag
AHL6 - Thinker Try To Dance Cover © Ju Aichinger
AHL6 Press Release DE
AHL6 Tech Rider

Follow

facebook icon instagram icon youtube icon bandcamp icon spotify logo